Verkaufen auf Social Media

Verkaufen auf Social Media

So verkaufst du auf Social Media vertrauensvoll

Denkst du auch manchmal darüber nach, wieso deine Kunden eigentlich von dir kaufen und nicht von jemand anderem mit einem ähnlichen Produkt? Da steckt so viel dahinter…
Du kannst übrigens genau das Wissen zum Verkaufen auf Social Media, das wir dir heute im Beitrag mitgeben, gezielt für deine Kundenbeziehung einsetzen, um noch mehr Verkäufe zu erzielen.
Die Kunden kaufen von DIR, weil sie nicht nur das Produkt an sich erwerben wollen, sondern auch all deine persönliche Energie und Liebe, die du genau in dieses Produkt gesteckt hast. Deine Käufer wollen genau DEIN Produkt, weil eben DU es kreiert hast. Das ist ein grossartiges Gefühl, oder?
Genau dafür lohnen sich die manchmal langen Tage und auch die Dinge, die ab und an einfach mal schief laufen.
Aber los gehts, wir erklären dir noch ausführlicher, warum es der Kauf bei DIR geworden ist oder werden wird.

Deine Kunden mögen, kennen und vertrauen auf dich

Das ist der Trust Fact, welchen wir vorhin schon angesprochen haben. Dadurch, dass potentielle Kunden dich auf Social Media oder beispielsweise auch über deinen Newsletter und die Webseite verfolgen, besteht eine Verbindung zu dir. Vielleicht finden Kunden sich in einigen Struggles und Meilensteinen von dir wieder. Oder sie gehen einen ähnlichen Weg, wie du ihn gegangen bist und wissen so, was man von dir lernen kann.
Genau das, diese vertraute Verbindung und das Gefühl von einer Gemeinsamkeit, kaufen deine Käufer mit, wenn sie dein Produkt erwerben.

Du teilst regelmässig wertvolle Inhalte auf deinen Social-Media-Kanälen

Passend zu deinen Produkten teilst du Content auf deinen Social-Media-Kanälen. Daraus können Follower einen Nutzen ziehen und so ein Learning von deinem Profil mitnehmen. Gibst du beispielsweise eine Anleitung dafür, wie man die besten Hashtags für die eigene Nische findet? Das probieren Follower aus und bemerken beim eigenen Posting sofort eine Verbesserung durch das gezielte und richtige Einsetzen vom passenden Hashtag… YES!
Das Vertrauen in dich wird gestärkt und der Wille nach einem ganzheitlichen Produkt mit noch mehr Learnings wird gross.

Du zeigst klar auf, was du verkaufst und anbietest und wie die Leute es sich kaufen können

Hier ist wichtig: mach es den potentiellen Kunden so einfach wie möglich. Niemand hat Lust erst drei Webseiten und zehn Instagram-Highlights durchzuschauen, bis man versteht, wie man an das Produkt kommt. Communication is key, auch die mit potentiellen Käufern. Zeige klar deine Produkte auf und schildere auch, wie man das besagte Produkt erwerben kann. So fühlen sich deine Kunden direkt abgeholt und vor allen Dingen auch wertgeschätzt. Ausserdem wirkt der ganze Kaufprozess so direkt ehrlicher und hochwertiger.

Definiere dein Angebot

Ein Aspekt, welcher gerade für dich selbst auch wichtig ist. Wenn du ein fertiges Angebot definiert hast, musst du nicht vor jeder neuen Zusammenarbeit überlegen, wie das gemeinsame Arbeiten dann aussehen soll. Kunden können sich so vorher auch einen Überblick verschaffen, da du alle Informationen zugänglich machst. Das sorgt für Vertrauen. Ausserdem können wir dir jetzt schon sagen, dass du durch feste Angebotsstrukturen auch weniger die gleichen Fragen beantworten musst. Denn genau diese kann man ja aus dem ersichtlichen Angebot herauslesen. Win, win – für dich und deine Kunden.

Ist das nicht grossartig? Kunden kaufen DEIN Produkt, weil sie dich schätzen. Deine Aufbereitung, deinen Content, deine Persönlichkeit. Mit dem Produkt wird nicht nur das „nackte“ Produkt erworben, sondern auch die Nähe und das Vertrauen in dich und deine Marke.
Wenn du dir diese Informationen zu Nutzen machst und noch mehr Vertrauen zu potentiellen Kunden schaffst, ist der Weg bis zum nächsten fantastischen Launch nicht mehr weit.

Wichtig bei all dem ist: Bleib immer du selbst und versuche nicht jemand anderes zu sein. Denn das merkt man auch zügig.

Wenn du noch weitere Tipps für mehr Sichtbarkeit auf Instagram haben möchtest, dann lies diesen Blogartikel und downloade dir noch das kostenfreie Ebook „7 Todsünden bei Instagram“.
Weitere Tipps für Facebook kannst du hier nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.